Shimba Hills

Die Shimba Hills liegen mit einem Fahrtweg von nur ca. 48 km ganz in der Nähe der Küste. Besonders schnell erreicht man die Shimba Hills von der Südküste aus. Daher eignen sie sich besonders für eine Kurzsafari mit oder ohne Übernachtung.

Zwar liegt das Shimba Hills Nationalreservat nur wenige Kilometer von der Küste entfernt, doch unterscheidet es sich klimatisch deutlich von der Küstenregion. Es liegt etwa 500 m über dem Meeresspiegel, weswegen das Klima um einiges kühler ist als im Badeort. Landschaftlich herrschen im Shimba Hills Schutzgebiet offenes, grünes Grasland und dichter Regenwald vor. Dank der höheren Lage haben Sie von hier aus einen beeindruckenden Panoramablick auf den Indischen Ozean.

Das Schutzgebiet beherbergt eine Vielzahl verschiedener Tierarten, wie z.B. Elefanten, Giraffen und Büffel, sowie die seltenen Pferde- und Rappenantilopen. In den Wäldern finden Sie eine Reihe eher ungewöhnlicher Tiere, wie den Schwarz-weiß Stummelaffen, Servale, Rotducker und Suni-Antilopen. In den Bergen können eine Menge wild lebender Vögel, darunter Honiganzeiger, Turakos, Spechte und Sonnenvögel beobachtet werden.
Shimba Hills ist eine von den Küstenstränden aus leicht zu erreichende, friedliche Zufluchtsstätte und Heimat für eine Vielzahl an mitunter seltenen Tieren.

Sonstiges:
Tiere:
Säbelantilopen, aber auch Elefanten, Büffel, Masai Giraffen, Zebras, Strauße, Antilopen, Stummelaffen, Paviane, evtl. Leoparden, Hyänen, keine Löwen

Übernachtung:
Shimba Hill Lodge: eine tolle Unterkunft im Baumhaus-Stil

Susann Ziegner
Kenia Expertin seit 2001

034298 / 140000

 

Safari suchen