Masai Mara

Die berühmte Masai Mara ist das tierreichste, vielseitigste und meistbesuchte Reservat Kenias. Die beeindruckende Landschaft des Schutzgebietes ist vielen Afrika-Fans schon aus dem Film "Jenseits von Afrika" bekannt. Die reiche Tierwelt der 1.510 km² großen Masai Mara, zu der die „Big Five“ genau so gehören, wie eine Vielzahl von Savannentieren, macht eine Erkundungstour durch dieses Reservat zu einem einzigartigen und unvergesslichen Ereignis für jeden Safari-Reisenden. Auch in punco Unterkunft wird hier jeder fündig - hier gibt es unzählige verschiedene Unterbringungsmöglichkeiten. Von der Safarilodge bis zum Luxuscamp ist alles vorhanden.

Ein berühmtes Ereignis, das jährlich in der Masai Mara stattfindet, ist die Große Migration. Millionen von Zebras und Gnus setzen sich aus der Serengeti kommend in Richtung Masai Mara in Bewegung. Sie sind auf der Suche nach grünen Weidegründen. Doch ihre Reise ist gefährlich. Raubtiere und Aasfresser warten nur darauf, zum Zug zu kommen. Am beeindruckendsten ist die Tierwanderung in der Regel in der Zeit zwischen Juli und August, wenn die riesigen Herden aus Gnus und Zebras den Fluss überqueren. Dicht an dicht gedrängt stehen sie am steilen Ufer, bis das erste Tier den Sprung wagt und sich schließlich die ganze Herde unaufhaltsam in Bewegung setzt. Viele der Tiere fallen dabei den meterlangen Krokodilen zum Opfer, andere gehen im Gedränge unter und ertrinken. Die meisten jedoch schaffen es auf die andere Seite und setzen ihre Reise fort. Ein einzigartiges Naturschauspiel und unvergessliches Erlebnis! Im Oktober kehren die Tiere schließlich wieder in die Serengeti zurück, um im nächsten Jahr wieder in die Masai Mara aufzubrechen.

Für viele ist die Masai Mara im Juli/August also ein absolutes Muss! Aber auch das restliche Jahr hindurch hat die Masai Mara unendlich viel zu bieten!

Sonstiges:
Tiere:
gewaltige Antilopenherden, alljährliche Migration der Gnus von der Serengeti in die Masai Mara und wieder zurück, Geparden, Löwen, Elefanten- und Giraffenherden, Zebras, Gnus, Krokodile, Flusspferde, Nashörner, Leoparden, Hyänen, Gazellen

Übernachtung:
Mara Sopa Lodge, Sekenani Camp, Siana Springs Camp, Keekorok Lodge, Mara Sarova Camp, Fig Tree Camp, Mara Intrepids Club, Mara Serena Lodge, Governor´s Camp, Kichwa Tembo Camp, Mara River Camp, Mara Safari Club, Olkurruk Mara Lodge, alle Lodges und Campsites gehören der gehobenen Preisklasse an, Camping

Besonderheiten:
Ballonsafaris

Susann Ziegner
Kenia Expertin seit 2001

034298 / 140000

 

Safari suchen